Beiträge

Ausschreibung Praktikum Produktentwicklung und -design

Praktikum in den Alpen

Die Textilmanufaktur polychromelab sucht nach sportlichen Praktikant_innen mit Erfahrungen in Produktentwicklung und -design. Wir bieten eine Möglichkeit, dem universitären Alltag zu entkommen und Einblick in die berufliche Praxis zu erhalten.

Mitten in den Alpen liegt die polychromelab Textilmanfaktur. Auf stattlichen 1.300 Metern über dem Meeresspiegel im schönen Serfaus-Fiss-Ladis in den Alpen entwicklen wir mit modernsten Verarbeitungstechniken Designer- und Outdoorbekleidung. Hier hast du die Chance, deine Ausbildung mit Praxiserfahrung zu ergänzen. Außerdem lebst du hier mitten in einem der größten Skigebiete Europas. Bei uns erhältst du Kost und Logis und ein unvergessliches Praktikum in den Alpen.

Hier kannst du dich für das Praktikum Produktentwicklung und -design bewerben: Ausschreibung Praktikum polychromelab.

Stellenausschreibung Produktentwicklung und -design

Die Schneiderei von morgen

Die Textilwerkstatt polychromelab schreibt einen Job im Bereich Produktentwicklung und -design aus. Polychromelab befindet sich im Herzen der Alpen in Serfaus-Fiss-Ladis. Hier wird hochwertige Outdoorbekleidung nach Maß entwickelt. An diesem inspirierenden Arbeitsplatz suchen wir Verstärkung für unser Team.

Wenn du bereits Erfahrung im Bereich Produktentwicklung und -design und dazu nach Fertigkeiten in Textilverarbeitung, Schnitttechtnik und Nähen hast, dann bewirb dich bei uns. Du hast die Chance dich bei uns innovativ einzubringen und die Outdoorbekleidung von morgen zu entwickeln.

Bewirb dich jetzt bei uns. Alle Details zu Job und Bewerbung findest du hier: Stellenausschreibung – Die Schneiderei von morgen.

Produktneuerscheinung Cairo Camo Hybridjacke

Die Cairo Camo Hybridjacke von polychromelab und Heimplanet online kaufen

Seit einigen Tagen kann man die neue Cairo Camo Hybridjacke von polychromelab und Heimplanet im Onlineshop von Heimplanet kaufen. Der Mode Fashion Blog Hypebeast findet die Cairo Camo Hybridjacke ebenfalls top funktional, was eine Hybridjacke auch sein sollte.

Entwicklungsprozess der Cairo Camo Hybridjacke

Am Anfang ist – wie immer – die Idee. Heimplanet will spezielle Camouflage Tarn-Zelte herstellen. Dazu wird das Cairo Camo-Muster entwickelt, das aus dem arabischen Raum entlehnt ist. Durch das geometrische und spezielle Farbgebung entsteht ein dreidimensionaler, tektonischer Effekt, den wir als “Camouflage” bezeichnen.

Zusätzlich zu den neuen Zelten von Heimplanet wird eine echte Hybridjacke entworfen. Das Ziel ist es also, Design- und Funktionselemente optimal zu vereinen. Dazu arbeitet Heimplanet mit polychromelab zusammen. Wir kennen uns schon seit der ISPO 2012 und haben im Winter 2013/14 zusammengearbeitet, als Heimplanet seine Zelte unter den extremen Bedingungen des polychromelab Alpine Proof Outdoor Labors am Glungezer wissenschaftlich testen ließ.

Also wird ein Designkonzept von polychromelab erstellt und die Technik für die Pigmentierung des polychromelab Hybridtextils erarbeitet. Das ist kein leichter Prozess, es benötigt über 2000 Simulationsstunden im Alpine Proof Labor, um sicherzustellen, dass die Farbpigmente sich nicht nach einiger Zeit einfach auflösen.

Textilforschung Alpine Proof Hybridjacke

Cairo Camo Chamäleon-Jacke

2000 Stunden. Gehen wir mal davon aus, dass man eine Jacke durchschnittlich 2 Stunden pro Tag trägt. Dann macht 2000 durch 2 beeindruckende 1000 Tage. 1000 Tage sind fast 3 Jahre. Man könnte also die Cairo Camo Jacke fast drei Jahre jeden Tag unter härtesten Bedingungen tragen, ohne dass die Farbe ausbleicht.

Wie das funktioniert? Wir haben uns einen kleinen Trick ausgedacht: Es gibt eine Möglichkeit Farbpigmente auf den Stoff aufzutragen, die nicht nach der Zeit heller werden, sondern dunkler. So verliert die Cairo Camo Hybridjacke im Alter nicht an Farbe und bleibt als Funktionsjacke auch in der Zukunft ein hochwertiges Designprodukt. Und das schönste ist: Es funktioniert komplett ohne giftige, chemische Stoffe!

Die Cairo Camo Jacke im Firmament

Zum Abschluss hat Outdoor Aesthetics noch ein Interview mit Stefan von Heimplanet geführt, in dem er Heimplanet, Cairo Camo und die Zusammenarbeit mit polychromelab erklärt. Viel Spaß!

Und für alle die wirklich interessiert sind, darf der wichtigste Link natürlich nicht fehlen: hier geht’s zur Cairo Camo Hybridjacke im Heimplanet Onlineshop!

 

Nachtskifahren vs. Produkttest

Produkttest beim Nachtskifahren am Glungezer

Mit Stirnlampe und Videokamera ausgerüstet starten wir auf 2610 Metern Höhe von unserem Textilforschungslabor neben der Glungezer Hütte. Im Winter gibt es dort immer einige Reparaturen zu erledigen. Natürlich liefern die Messdaten der Sensoren, die wir an den dort zum Testen aufgehängten Jacken angebracht haben, interessante Einblicke über deren Funktionalität und Widerstandskraft gegen die Einwirkungen der Natur.

Dieses Mal dauerte die Arbeit oben auf dem Glungezer aber länger als erwartet und plötzlich war es stockdunkel. Glücklicherweise hatten wir Stirnlampen dabei und kennen die Abfahrt nach mehreren Jahren Feldforschung und Produkttest am Glungezer sehr genau. Das war auch wichtig, denn sonst wäre das Nachtskifahren abseits der Pisten zu einer echten Gefahr geworden.

In den Startlöchern

Unterwegs in der Natur und auf Tirols Bergen stoßen viele Ausrüstungen an ihre Grenzen. Auch der Verschleiß von Bekleidung ist enorm, bei schätzungsweise 300 Tagen outdoor in den Bergen pro Jahr. Wenn man dann friert, schwitzt, zu viel schleppt oder den Wind durch ein Loch spürt, oder auf andere Art und Weise die Kräfte der Natur am eigenen Körper spürt, kommen einem Ideen, was man so brauchen könnte, um sich bekleidungstechnisch wohler zu fühlen.

In den Startlöchern stehen, wie man auf den Bildern erkennen kann, neue Gesamt-Körper-Bekleidungskonzepte, die wir aus dem polychromelab 3-Lagen-Laminat realisieren wollen. Bislang gibt es aber nur grobe Ideen und erste Prototypen, die wir beim Nachtskifahren testen können. Aber, wer dran bleibt, erfährt, wie es es mit den Produkttesten weitergeht.

 

Tirol innovativ – Textilforschung in neuen Dimensionen

Sport und Textilien, Forschung und Innovation: Tirol innovativ

Michael Hasler und Werner Nachbauer treiben die Textilforschung in Tirol voran. Die Länder Tirol und Vorarlberg fördern Forschungsprojekte, die das Zusammenspiel von Textil und Mensch erforschen, um die Bekleidung der Zukunft herzustellen. Das ganze soll in Zukunft unter dem Dach Alpine Proof zusammenlaufen.

Interessante Forschungsprojekte kooperieren im Raum Tirol und Vorarlberg. Die Idee von polychromelab war es, ein alpines Gütesiegel ins Leben zu rufen, das wissenschaftlich und anwendungsorientiert getestete Sportbekleidung mit Alpine Proof auszeichnet. Alpine Proof soll für Qualität, Nachhaltigkeit, Fortschritt und Innovation stehen, vor allem sollen die Produkte auf ihre Anwendbarkeit optimiert sein.

Mehr dazu gibt es in dem Artikel Das Netzwerk sportlicher Textilien von Ernst Spreng:

35-37_Innovation in Tirol_1410 Textilforschung Alpine Proof

Mehr zum Thema gibt’s auf der Homepage des Tiroler Innovationstag 2014 hier.

Wenn du Alpine Proof und Textilforschung in den Sozialen Netzwerken verfolgen oder etwas zur Debatte beisteuern möchtest dann schau dir die Hashtags #AlpineProof und #Textilforschung an.

 

Hochbewegt von polychromelabs Textilforschung

Outdoor-Blog schreibt über Textilforschung von polychromelab

Und wieder einmal ein spannender Media-Beitrag über polychromelab. Vielen Dank an den Outdoor-Blog Hochbewegt, der einen interessanten Bericht über unsere Textilforschung in den Tiroler Alpen verfasst hat. Zum vollständigen Artikel über angewandte Textilforschung geht’s hier.

“Das Tiroler Unternehmen polychromelab hat sich zum Ziel gesetzt die Outdoor-Bekleidung der Zukunft auf den Markt zu bringen.”

Und genau das ist es, was wir in unserer Outdoor-Forschung in unserem Hochgebirgslabor polychromelab 2610 realisieren wollen. In naher Zukunft soll das alpine Gütesiegel für Textilien und Bekleidung Alpine Proof ins Leben gerufen werden, um Produkte auszuzeichnen, die in den Tiroler Alpen unter echten Wetterbedingungen auf Herz und Nieren getestet wurden. Ziel ist es hoch qualitative Textilien auszuzeichnen, die unter Realbedingungen tatsächlich halten, was sie versprechen.

Bleib dran und wir halten dich auf dem neusten Stand, wie es weitergeht mit der Textil-Forschung in den Tiroler Alpen.

Hier geht’s zum offiziellen Textil-Labor Profil auf Facebook von polychromelab: facebook.com/polychromelab_2610

Neue Bergjacke mit neuen Farben

Test der neuen Farbstellung der Bergjacke

Eine Bergjacke muss nicht nur immer einwandfrei funktionieren, sondern auch gut aussehen. Als hochwertige Bekleidungsmanufaktur liegen uns natürlich beide Aspekte am Herzen.

Zuallererst entwickeln wir natürlich die Jacke so, dass sie auch unter extremen Bedingungen in den Bergen standhalten kann. Dazu setzen wir die Prototypen einige Monate dem unerbärmlichen Alpen-Wetter am Glungezer-Labor aus. Eine gute Bergjacke muss nämlich wasserfest, winddicht und robust sein. Durch die natürliche Erosion durch Wind und Regen sehen wir bei unseren Tests, wie gut das Material die Funktionen umsetzt.

Aber auch der modische Aspekt ist uns wichtig, darum entwickeln wir neue Farbstellungen, die optimal funktionieren und zudem noch gut aussehen. Erst gab es schwarz-silber, dann blau-bronze und schließlich eine grau-grüne Bergjacke. Alle Jacken sind als Wendejacke konzipiert und, ob man es glaubt oder nicht, die dunkle Seite wärmt und die helle Seite kühlt. So hält diese Funktionsjacke nicht nur Wind und Wetter stand, sondern hilft dem Träger auch dabei, die Körpertemperatur zu regulieren und stabilisieren.

Bald ist es soweit: Einer der finalen Tests bei uns ist der Anwendungstest. Hier bei einem Berglauf in den Alpen mit der neuen grau-grünen Bergjacke von polychromelab.

Willst du eine bergtaugliche Jacke kaufen, dann besuche unseren Onlineshop polychromelab concept store.

Michele Stinco und Elisabeth Frey über alpines Gütesiegel

Polychromelab spricht über ihre Idee Alpine Proof

Es fing alles, wie gewohnt, bei einer Bergtour an. Wieder einmal kann sich die Bekleidung nicht an die Wetterverhältnisse in den Bergen anpassen. Es müsste eine Garantie für Outdoor-Produkte geben, dass sie im Freien auch halten, was sie versprechen. Wer hat sich das noch nicht schon einmal gedacht?

Michele Stinco und Elisabeth Frey von polychromelab haben selbst damit begonnen, die polychromelab Oberstoffe unter realen Wetterbedingungen zu testen – und nicht nur im Labor. Aus dieser Freibewitterung der Prototypen-Jacken konnte polychromelab viele Erkenntnisse für die Produktentwicklung gewinnen. Hier genießt das Unternehmen ganz klar den Vorteil, dass sie ihren Sitz in den Tiroler Alpen hat.

Alpine Proof ist ein alpines Gütesiegel

Nach und nach nahm dann in den Köpfen von Michele und Elisabeth die Idee Alpine Proof Gestalt an. Im eigenen Hochgebirgs-Textil-Forschungs-Labor am Glungezer wurden auch schon Produkte von anderen Bekleidungsherstellern Probeweise getestet. Nun geht Alpine Proof in die nächste Phase: Und zwar soll in Zukunft mit Fördermitteln und breiter Kooperation zwischen vielen Partnern ein alpines Gütesiegel ins Leben gerufen werden, damit internationale und regionale Bekleidungshersteller ihre Produkte ebenfalls in Tirol unter den härtesten Outdoor-Bedingungen testen können und dafür mit Alpine Proof ausgezeichnet werden.

Ziel ist es Innovation und Fortschritt im Textilbereich zu bewirken. Mehr zum Thema gibt’s hier oder auf der Homepage der Standortagentur Tirol.

Michele Stinco und Elisbeth sprechen auf dem Alpbach Innovationsforum Europa über ihre Idee Alpine Proof.

Was ist Alpine Proof? von Michele Stinco von polychromelab auf Vimeo.

Fast Donna – superleichte Damen Laufjacke

Damen Laufjacke im Outdoor Anwendungstest

Wir haben es uns zu Herzen genommen, innovative Produkte zu entwickeln. Überall, wo es auf dem Markt Mängel gibt und andere Bedürfnisse von Kunden entstehen, braucht es Innovation. Innovation bedeutet nicht nur Neuheit, sondern auch Fortschritt und Weiterentwicklung. Und genau das machen wir: Dieses Mal bei einer Damen Laufjacke.

Die Fast Donna Laufjacke ist perfekt für Frauen. Der sportlich, weibliche Schnitt ist für Sport und Freizeit gemacht. Über ein Jahr lang haben wir die Jacke in der Natur von Tirol auf Herz und Nieren getestet, denn wir wollen, dass polychrome Jacken nicht nur eine kurze Zeitspanne halten, sondern wie eine Weggefährtin sind, auf die man sich immer verlassen kann. Unten gibt es ein paar Bilder zum Outdoor Anwendungstest der Fast Donna.

Aber eine neue Laufjacke machen ist natürlich noch keine Innovation. Eine hochwertige Jacke muss noch einen besonderen Mehrwert bieten und so tut es auch die Fast Donna. Die Damenlaufjacke ist als Wendejacke konzipiert, die wärmen und kühlen kann. Dass heißt beim Sport zieht man die glänzende silberne Seite nach außen an, um den Körper durch Reflexion des Sonnenlichts spürbar zu kühlen. Ist man nun erschöpft und der Körper kühlt aus, wendet man ganz einfach die innere Seite nach außen und schon beginnt die matte, schwarze Seite der Wendejacke Sonnenlicht zu absorbieren, um den Körper spürbar zu wärmen. Und ganz nebenbei, die Fast Donna wiegt gerade mal 240g.

Neugierig? Dann schau mal in unseren polychromelab concept store für mehr Informationen zur Fast Donna. Übrigens, wir sind für unser Konzept für den Tiroler Innovationsaward 2014 nominiert.

Basis und Beschaffenheit von Stoff

Interessantes Wetter heute – beste Zeit, um einen Alpinlauf zu machen und die Produktentwicklung von Stoff und Fitness voranzutreiben.