Alpine Proof Hochgebirgslabor Textilforschung Tirol

Alpine Proof: Das alpine Hochgebirgslabor

Umzug nach Serfaus – Fiss – Ladis: Das höchste Textilforschungslabor der Welt

Die Kartons und Koffer stapeln sich. Der Tapetenwechsel nimmt Gestalt an. Ein Tapetenwechsel im Namen der Innovation. Mit Alpine Proof haben wir das höchste Textilforschungslabor der Welt am Glungezer auf 2610 Metern eingerichtet. Die Lage war hier einmalig und extrem, aber nicht extrem genug: In unserer neuen Destination Serfaus – Fiss – Ladis kann Alpine Proof noch besser das Zusammenspiel von Mensch und Textil unter höchster Belastung im Hochgebirge untersuchen. Ziel ist noch mehr Innovation, noch weniger Grenzen, noch bessere Textilien.

Teil 2: Wie zieht man ein Hochgebirgslabor um?

Für unser Ziel nehmen wir sogar diese unselige Mühe auf uns und bauen das Alpine Proof Hochgebirgslabor am Glungezer ab und in Serfaus Fiss Ladis wieder auf. Jetzt aber ans Eingemachte: Dass das Wetter am Glungezer einfach nur unbeschreiblich extrem, genial, schön ist, zeigt es uns bei unserem Umzug nach Serfaus – es scheint, als ob das Wetter den Abschied noch schwerer machen will.

Zack! Klatsch! Frühling in Tirol und es liegt Schnee! Nur eine Nacht und schon braucht man ein Quad, um die ersten Bestandteile des Alpine Proof Hochgebirgslabors von 2610 Metern ins Tal zu transportieren. Danke nochmals an Gregor vom Gufl Jugendgästehaus fürs Leihen!

Und nach der Achterbahnfahrt bergauf geht’s ans Einladen. Zum Equipment gehören Meteostation, Akkus für die Solarpaneelen von Goal Zero, Beton, den wir ursprünglich zur Befestigung benötigt haben, Kabel, Puppen und unser Ergometer-Mountainbike, das nun bald den Ausblick aufs Oberinntal genießt.

Hier geht’s zum Teil 1 von unserem Umzug nach Serfaus Fiss Ladis.

Weiter geht’s mit Teil 3: Der steinige Weg der Innovation.

This post is also available in: Englisch