Beiträge

Outdoor Funktionsjacken Test – Alpine Proof

Alpine Proof macht den Funktionsjacken Test im Outdoor extrem Bereich

Zu dem Begriff Textilforschung kann man sich zwar einiges vorstellen, aber was da konkret gemacht wird, ist nicht immer bekannt. Darum stellen wir jetzt einen Funktionsjacken Test vor, wie wir ihn in unserem alpinen Hochgebirgslabor durchführen.

Schritt 1: Die perfekte Lage

Das Wetter in im polychromelab Alpine Proof Textillabor ist im Winter immer eisig, stürmisch und extrem. Da mag man ungern aus der Gebirgshütte raus, wo man bei einem heißen Tee den unglaublichen Ausblick der Berglandschaft bestaunen kann. Doch ein Tag wie dieser ist perfekt zum Testen von Funktionsjacken: Über Nacht soll es kalt und windig werden.

funktionsjacken test hochgebirge funktionalität vergleich

Schritt 2: Was wird getestet?

Da das Wetter passt, machen wir einen Kälte-Test. Dazu spannen wir zwei Funktionsjacken aus ähnlichen Stoffen auf Puppen, die im Boden verankert sind, auf. In diesem Test wollen wir herausfinden, welcher Stoff bei extremer Kälte besser performt. Solche Vergleiche sind wichtig, um bei der Produktentwicklung die Kältetauglichkeit zu verbessern.

vergleich kälte test funktionsjacken polychromelab

Schritt 3: Abwarten

Langsam bricht die Nacht herein. Es wird immer Kälter. Die Sensoren, die wir an die Innenseite der Funktionsjacken geheftet haben, zeichnen schon die Temperatur- und Feuchtigkeitswerte auf. Noch ist aber nicht der extreme Kältepunkt erreicht. Wir warten also weiter.

funktionsjacken test nacht kälte tirol

Schritt 4: Es ist gut, einen Schlafsack dabei zu haben

Jetzt ist es tiefe Nacht. Die Lichtstrahler beleuchten die beiden Funktionsjacken, damit wir sehen können was passiert. Mittlerweile ist das Thermometer weiter unter Null Grad Celsius. Wir sind schon gespannt, welcher dieser beiden Funktionsstoffe besser auf die Kälte reagiert. Nur durch solche Outdoor-Tests können wir wirklich überprüfen, was eine Jacke in der Natur aushält.

nachtaufnahme funktionsjacken test outdoorjacken im winter

Schritt 5: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Der Morgen graut, die Nacht ist vorbei und die Funktionsjacken sind mit einer dünnen Eisschicht überzogen. Wir machen uns gleich an die Arbeit und lesen die Messdaten der Sensoren am Laptop aus. Wenn wir die verschiedenen Kurven vergleichen, können wir herausfinden, welcher Stoff besser ist und an welchen Stellen die Funktionsjacken am wärmsten sind. Diese Rückschlüsse sind Gold wert für die Produktentwicklung. Nur so können wir Schwachstellen der Jacken verbessern.

auswertung funktionsjacken test was ist besser

Wenn dich interessiert, was man so bei Forschung im Hochgebirge alles erlebt, dann besuch die Alpine Proof Facebookseite!

Schau dir die Funktionsjacke Alta Verde, erfolgreiche Absolventin des Kälte-Extrem-Tests, in unserem Onlineshop an.

Alta Verde Herren

Alta Verde Damen

High-Tech Jacken – extreme Outdoor Tests

Halten High-Tech Jacken, was sie versprechen?

High-Tech Jacken müssen heutzutage alles mögliche können: wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv, elastisch, robust, scheuerfest, warm, leicht und gut aussehend. Zu jedem dieser Funktionen sollte man dann auch noch Attribute, wie “extrem, 100%, hoch, maximal, optimal” hinzufügen, damit man auch wirklich eine High-Tech Jacke in Händen hält. Viele Versprechen werden hier gemacht, doch die meisten Outdoorjacken müssen zum ersten mal atmen, wasserdicht oder winddicht sein, wenn der Kunde die Jacke bereits gekauft hat und das erste Mal im Ernstfall trägt. Wenn eine Jacke dann doch nicht 100% wasserdicht ist, dann ist man aufgeschmissen.

Darum hat der Erfinder der polychromelab Wendejacken, Michele Stinco, die Idee gehabt, die Jacken unter extremsten alpinen Bedingungen zu testen, bevor man sie in den Läden kaufen kann.

 

High-Tech Jacken werden in Tirol getestet

Und so sieht ein echter polychromelab Jackentest in der Praxis aus:

Zuerst werden die Stoffe auf Platten gespannt. Mittels Sensoren wird gemessen, ob der Stoff überhaupt Outdoor-Wetter tauglich ist.

Ist der Stoff dann fertig entwickelt und das erste mal als Wendejacke konfektioniert, werden die Prototypen im polychromelab 2610 Hochgebirgslabor am Glungezer in Tirol auf Puppen aufgespannt und mit Wettersensoren ausgestattet. Zusätzlich stellen wir eine Webcam auf, die die Jacken Tag und Nacht über mehrere Monate beobachtet. Hier siehst du, was für ein Bergwetter High-Tech Jacken in unserem Textillabor aushalten müssen.

Die gesammelten Daten werten wir anschließend aus. So können wir die Wasserdichtigkeit, Winddichtigkeit und Atmungsaktivität anhand von Temperaturkurven, Feuchtigkeitsmessungen usw. messen. Mit einer optischen Überprüfung sehen wir, ob die Outdoorjacke dem Wind standhält und an den Rändern und Nähten nicht abfleddert.

Besteht der Prototyp diesen Test, wird er ins Textillabor an der Universität Innsbruck geschickt, wo Elastizität, Scheuerfestigkeit und Farbintensität wissenschaftlich überprüft werden.

Damit geben wir uns im polychromelab 2610 aber noch nicht zufrieden: Anschließend kommen die High-Tech Jacken nochmals ins Hochgebirge und werden angewandt beim Extremsport getestet: Darunter Trailrunning, Skifahren, Klettern usw. Nur so kann man wirklich überprüfen, was eine Outdoorjacke alles aushalten muss.

 

Alpine Proof – Die Zukunft von Outdoor-Bekleidung

In Zukunft soll mit dem Projekt Alpine Proof ein alpines Gütesiegel für Outdoor-Bekleidung ins Leben gerufen werden, das High-Tech Jacken auszeichnet, die diese Kombination aus angewandtem und wissenschaftlichem Test bestanden haben.

Eine richtige High-Tech Jacke lässt einen dann beim Wandern nicht alleine im Regen stehen, sondern schützt einen vor jedem Wetter und ist wie ein treuer Weggefährte. High-Tech Jacken von polychromelab gibt’s in unserem Onlineshop zu kaufen.

polychromelab concept store

 

ZDF Doku – Auf dem Dach des Hochgebirgslabors

ZDF Filmteam besucht Hochgebirgslabor für Textilien

Das ZDF Filmteam besucht im Dezember 2013 das Hochgebirgslabor für Textilien auf dem Glungezer in Tirol. Dort betreibt das Tiroler Jackenunternehmen polychromelab die höchste Forschungsstation für angewandte Textilforschung.

Hier, die Eindrücke aus der ZDF Dokumentation Auf dem Dach Europas vom Januar 2014.

ZDF Doku über polychromelab Jacken von polychromelab auf Youtube

Wir freuen uns natürlich sehr, Teil einer Dokumentation über die Entwicklung des Alpenraums zu sein.

Wenn du mehr über die Jacken, die in der ZDF Dokumentation vorgestellt worden sind, erfahren möchtest, dann schau mal in unseren Onlineshop und hol dir die Informationen zu unseren wissenschaftlich getesteten Outdoorjacken.

polychromelab concept store

Dich könnte auch interessieren:

ORF 1 Newton macht den ultimativen Outdoorjacken Test – Teil 1

ORF 2 Newton besucht das Hochgebirgslabor polychromelab 2610 – Teil 2

ORF Newton – Outdoorjacken im Vergleich

ORF Newton macht den Test: Outdoorjacken im Vergleich

Hast du dich schon immer gefragt, welche Jacken die besseren Outdoorjacken sind? ORF Newton macht den Vergleich und testet verschiedene Outdoorjacken einmal im Labor und einmal im Freien. Eine Lodenjacke, eine Daunenjacke und eine polychromelab Hardshelljacke treten in verschiedenen Belastungstests gegeneinander an.

Teil 1 – ORF Outdoorjacken im Vergleich: Der Labor Test

Heute Teil 2 – ORF Outdoorjacken Vergleich: Der Outdoor Test

ORF Newton besucht das Hochgebirgslabor polychromelab 2610 für Textilforschung am Glungezer in Tirol. Dort steht nun schon seit zwei Jahren unsere Forschungsstation für die Freibewitterung unter Realbedingungen für Textilien und Jacken. Im Video wird aber genauer erklärt, was wir machen und wie wir das machen. Viel Spaß beim ORF Newton Outdoorjacken Vergleich!

ORF NEWTON Teil 2 PCL2610 von polychromelab auf Vimeo.

Neugierig geworden, was wir noch alles erforschen? Schau mal auf die Homepage der Glungezer Hütte oder, falls du ausführliche Informationen über die Textilforschung im Hochgebirgslabor benötigst, schreib eine Email an media@polychromelab.com.

Hier geht’s zum offiziellen Account vom Hochgebirgslabor auf Facebook: polychromelab_2610/Facebook

Wie ein Sturm entsteht – Textilforschung Tirol

Textilforschung Tirol: Der Sturm im Hochgebirgslabor

Vom 4. auf den 5. November zog ein heftiger Sturm über Tirol hinweg. Er deckte in vielen Ortschaften Dächer ab und richtete teils starken Schaden an. Oben auf dem Glungezer nahe Innsbruck erreichte der Sturm derartige Geschwindigkeiten, dass ein erwachsener Mensch Mühe und Not gehabt hätte, nicht einfach davon zu fliegen. In unserem Hochgebirgslabor für Textilforschung Tirol haben wir Spitzengeschwindigkeiten von 264km/h gemessen.

Dank unserer Webcams, die Tag und Nacht das Wetter filmen, haben wir nun ein Video von der Wettersituation an den Tagen vor dem Sturm und zur Stunde Null. Denn es war nicht das erste Mal, dass ein Sturm über Tirol hinweggefegt ist. Hier das Video aus unserem Textilforschungslabor Tirol am Glungezer:

Heavy Storm 04/05 11 2014 polychromelab 2610 264km/h von polychromelab auf Vimeo.

Da sieht man einmal, welche extremen Ausformungen das Wetter in Tirol annehmen kann. Der Schnee war schnell weggeblasen und unsere Testpuppen wären auch was vom Winde verweht gewesen.

Der große Schaden, den der Sturm in unserem Labor für Textilforschung Tirol angerichtet hat, birgt aber auch einen Vorteil für uns: Die Messdaten liefern uns tiefere Einblicke in das Verhalten unserer Textilien und Jacken, damit wir sie in Zukunft noch weiter verbessern können. Dasselbe Prinzip hat auch die Firma Heimplanet zu nützen gewusst und hat ihre Zelte in unserem Hochgebirgslabor poylchromelab 2610 getestet.

Lust, auch mal einen solchen Sturm aus nächster Nähe betrachten zu können, oder aber einfach um eine schöne Wanderung zu machen, dann besuche unser Textillabor am Glungezer. Nähere Infos zum Hochgebirgslabor für Textilforschung und unserem Gastgeber Die Glungezer Hütte gibt es hier.

Hochbewegt von polychromelabs Textilforschung

Outdoor-Blog schreibt über Textilforschung von polychromelab

Und wieder einmal ein spannender Media-Beitrag über polychromelab. Vielen Dank an den Outdoor-Blog Hochbewegt, der einen interessanten Bericht über unsere Textilforschung in den Tiroler Alpen verfasst hat. Zum vollständigen Artikel über angewandte Textilforschung geht’s hier.

“Das Tiroler Unternehmen polychromelab hat sich zum Ziel gesetzt die Outdoor-Bekleidung der Zukunft auf den Markt zu bringen.”

Und genau das ist es, was wir in unserer Outdoor-Forschung in unserem Hochgebirgslabor polychromelab 2610 realisieren wollen. In naher Zukunft soll das alpine Gütesiegel für Textilien und Bekleidung Alpine Proof ins Leben gerufen werden, um Produkte auszuzeichnen, die in den Tiroler Alpen unter echten Wetterbedingungen auf Herz und Nieren getestet wurden. Ziel ist es hoch qualitative Textilien auszuzeichnen, die unter Realbedingungen tatsächlich halten, was sie versprechen.

Bleib dran und wir halten dich auf dem neusten Stand, wie es weitergeht mit der Textil-Forschung in den Tiroler Alpen.

Hier geht’s zum offiziellen Textil-Labor Profil auf Facebook von polychromelab: facebook.com/polychromelab_2610

Outdoor Sommer 2014 mit polychromelab – Teil 2

Eine Wendejacke passt sich an

Hast du den ersten Teil unseres Outdoor Sommer Rückblicks 2014 verpasst? Kein Problem, hier kannst du alles nachlesen: Outdoor Sommer Teil 1. Heute geht es weiter mit der Geschichte von polychromelab in einer Natur, in der man eine wendbare Jacke braucht, um wirklich für alles gerüstet zu sein.

Gut zu hören, dass der OEAV polychromelab Jacken empfiehlt. Hier zu sehen Gerald Aichner auf einer Fahrradtour durch Griechenland.

oeav gerald aichner fahrrad jacke outdoor

In unserem Hochgebirgslabor polychromelab 2610 am Glungezer haben wir uns ein Mountainbike gekauft, um die Performance in großer Höhe zu testen.

bike cycling reversible jacket tyrol

Kaum zu glauben, aber im Juni konnte Michele Stinco noch Trailrunning auf Schnee betreiben. Zum Glück hat eine polychromelab Wendejacke eine wärmende und eine kühlende Seite.

trailrunning tyrol summer with reversible jacket

Und abschließend wollen wir uns nochmal bei allen bedanken, die uns geholfen haben, für den Eurobike Award 2014 für unsere in Zusammenarbeit mit Pedaled entstandene wendbare Fahrradjacke.

wendejacke fahrradjacke pedaled polychromelab eurobike award

Ein aufregender Sommer geht zu Ende. Wenn ihr euren Freunden die Geschichte von polychromelab weiter erzählen wollt, dann teilt die Bilder auf Facebook, Twitter und Google+. Danke :)

Bilder zum Jacken-Test Glungezer

Outdoor Jacke in der Natur am Glungezer getestet

Der Glungezer liegt in der Nähe von Hall in Tirol und ist daher perfekt für das Textilforschungs-Hochgebirgslabor von polychromelab. Am Glungezer herschen aufgrund einmaliger Lage Wetterverhältnisse wie im Himalaya. Am Glungezer Jacke zu testen, ist hilfreich für die Produktentwicklung. Die Methode der Freibewitterung simuliert Tragestunden einer Jacke in der Natur.

Polychromelab hat sich dazu entschieden Produkte nicht am Schreibtisch hinter verschlossenen Fenstern zu entwickeln, sondern angewandte Forschung zu betreiben und Textilien unter Realbedingungen zu entwerfen. Denn draußen in der Natur bekommt man direkt ein Feedback, was eine Outdoorjacke wirklich aushalten muss. Darum werden polychromelab Produkte vom Moment der Idee an immer auch in der Tiroler Natur in den Bergen getestet.

Eine richtige Bergjacke: getestet am Glungezer

Eine wahre Bergjacke wird natürlich auch in den Bergen entwickelt. Das Testlabor am Glungezer macht es uns möglich, Jacken wissenschaftlich unter realen Wetterbedingungen zu testen. Im alpinen Hochgebirgslabor am Glungezer sammeln wir Wetterdaten und Leistungsdaten der Produkte und können auf diese Weise später garantieren, dass eine Glungezer Jacke auch hält, was sie verspricht.

Willst du eine echte am Glungezer getestete Jacke kaufen, dann schau in den polychromelab concept store. Oder schau dir den ZDF Fernsehbericht Auf dem Dach Europas über polychromelab und den Glungezer hier an.