outdoorjacken tragen winter skifahren

Der Schnee und die Jacke

Im Schneesturm auf Skitour die richtigen Outdoorjacken tragen

Marc ist Outdoor Sportler. Er macht das ganze Jahr Sport und will nicht krank werden. Darum will er immer die richtigen Outdoorjacken tragen. Er liebt die extremen Bedingungen. Da ist es für ihn super, wenn es an Ostern nochmal so richtig schneit. Dann kann er über die Feiertage richtig gut Skifahren gehen. Also los geht’s! Route ausgesucht, die Felle auf die Ski gezogen und den Zündschlüssel im Auto umgedreht.

Vor Ort merkt Marc, dass der Schneefall nicht nachlässt und die Temperaturen weiter sinken. Da der Aufstieg aber anstrengend wird, wählt er ein Baselayer und die polychromelab Alta Quota 3-Lagen Jacke auf der kühlenden silbernen Seite. Kalt wird Marc deshalb aber nicht, denn beim Aufstieg hält die Jacke die Körperwärme trotz der hohen Atmungsaktivität der eingebauten Membrane im Jackeninneren. Das Ergebniss ist, dass Marc einerseits nicht schwitzt, andererseits nicht auskühlt.

Nach langen Strapazen wird Marc auf dem Gipfel nicht belohnt: der Schneesturm nimmt weiter zu und er beschließt auf eine Aufhellung zu warten. Ganz schnell wendet Marc die Alta Quota Jacke auf die wärmende schwarze Seite und zieht sich zusätzlich noch eine Fleece darunter. Das Wetter wird immer kälter und sein Körper gibt immer mehr Wärme ab, aber durch die clever ausgewählten drei verschiedenen Lagen kann Marc im Schneegestöber ganz gelassen ein paar Bilder machen, die er uns dann schickt.

Nach einer halben Stunde oder so ist immer noch keine Besserung in Sicht. Egal! Mit der richtigen Outdoorjacke für diesen Tag wagt er sich an die Abfahrt im Schneesturm.

polychromelab concept store

 

outdoorjacken tragen winter skifahren
Share on FacebookTweet about this on Twitter

This post is also available in: Englisch