Beiträge

Gutes Wetter beim Testen von Winterjacken

Für diese Momente sollte man sich gute Winterjacken kaufen

Nach all den Jahren in den Alpen können mich die Berge immer noch überraschen: als Student bin ich mit ein paar Freuden um 4 Uhr morgens aufgestanden, dann von Deutschland nach Tirol gefahren, um in der ersten Gondel zu sitzen. Damals noch als Snowboarder. Mittlerweile teste ich als Sportdesigner schon seit 15 Jahren in den Tiroler Alpen.

Das Skifahren macht immer noch Spaß. Aber als ich mit Elisabeth hier unterwegs war, war die Atmosphäre atemberaubend. Das Wetter war genial, keine Menschenseele um uns herum, nur Tiefschnee und Spaß. Wir waren unterwegs, um die neuen grau grünen Winterjacken von polychromelab beim Tiefschnee skifahren zu testen. Es hat richtig Spaß gemacht, für solche Momente sollte man sich wirklich gute Winterjacken kaufen. Sonst kann man vor lauter Kälte seine Schwünge nicht genießen.

In unserem Onlineshop kann man die in Tirol wissenschaftlich und anwendungsorientiert getesteten Winterjacken kaufen. Schau einfach mal in unseren polychromelab concept store!

Grüße aus den Bergen,

Michele Stinco

Vorbereitungen für Freeride im Winter

Freeride-Strecken in Tirol

Der Winter steht vor der Tür und die Lust auf Freeride-Abfahrten steigt. Nach jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass eine Freeride-Strecke auch gut vorbereitet werden muss. Zuallererst ist es wichtig, die Gegend kennenzulernen, damit man, wenn der Schnee das Gelände bedeckt, fahren kann, ohne an Felsen hängen zu bleiben oder vom Weg abzukommen. Wenn man dann seine Freeride-Piste ausgewählt hat, sollte man auch checken, ob sie im Winter, nachdem erst einmal so richtig viel Powder liegt, wirklich befahrbar ist.

Vorbereitungen für eine Freeride-Abfahrt im Voldertal

Im Voldertal in Tirol haben wir eine sehr coole Freeride-Abfahrt finden können. Das einzige Problem ist, dass es an einer Stelle eine steile, sehr hohe Felswand gibt, die die beiden Hälften der Abfahrt trennt. Kein Vorbeikommen – die Freeride-Abfahrt wäre aber cool.

Kurzerhand beschließen wir also, eine Abseilstelle einzurichten, damit wir im Winter problemlos das Freeriden genießen können. Dazu klettern wir die steile Felswand hinauf und befestigen ein robustes Kletterseil zum Abseilen am Engpass. Wir brauchen viel Erfahrung, um an dieser noch unerschlossenen Stelle nicht in Gefahr zu kommen.

Nach einiger Zeit Arbeit ist die Abseilstelle dann aber fachgerecht eingerichtet. Hier ein paar Bilder von der unseren Vorbereitungen für die Freeride-Strecke im Voldertal. Wenn ordentlich Tiefschnee liegt, schauen wir wieder vorbei: Dieses Mal aber mit Skiern unter den Füßen, eingepackt in dicke Winterbekleidung.

Folge Michele Stinco auf Google+ bei seinen Outdoor Adventures.

Abenteuer in Abgeschiedenheit

Totale Abgeschiedenheit – und das nur eine Stunde von Innsbruck entfernt. Es ist immer ein einmaliges Gefühl, wenn man am Gipfel steht, unberührten Tiefschnee vor sich hat und nicht warten kann, bis man runterfahren kann! Für das Bild hat es gerade noch gereicht. Nur gutes Equipment macht faszinierend Momente möglich. Nur gute Qualität und langlebige Bekleidung kann wie ein Weggefährte in den Bergen werden.

 

polychromelab concept store

Arbeitstag Hochgebirge bei -21°

Textilforschung: Arbeitstag Hochgebrige in extremer Kälte

Wir arbeiten hart für unser Geld – 1500 Höhenmeter, 25kg ich, 15kg Lisa auf dem Rücken – wir füllen die Dummies mit Schaum aus, die Wettervorschau war schlecht, Abfahrt bot frischen Powder bei minus 21 Grad. Unser Hund Carlotta war am besten angezogen! So sieht ein Arbeitstag Hochgebirge aus.

Glungezer polychromelab 2610

Heute haben wir die Glungezer polychromelab 2610 Forschunngsstation besucht, um zu besprechen, wie und wann wir die Wetterstation einrichten können. Nach der Arbeit hat der Winter mit gutem Powder überrascht.

Bekleidungstest bei tückischen Bedingungen

Heute habe ich einen schnellen Bekleidungstest in der Nähe von Innsbruck gemacht. Das Ziel war es, drei kalte Stunden draußen zu drei warmen Stunden draußen zu machen, um die Warm-Kalt Regulation der Jacke im Neuschnee zu testen. Als Belohnung gegen die Schneemassen gab es einen guten Freeride. Um 11:00Uhr wurde es spektakulär: Lawinen gingen minutenweise links und rechts von einem ab und trotzdem schneite es weiter. Die Natur ist ein guter Lehrer.


Das geheime Tal

1200 Meter abwärts fahrbarer Tiefschnee ohne eine Unterbrechung. Nettes Bild am Eingang ins geheime Tal, gutes Terrain, nur einige Felsen, über die man springen muss.