Beiträge

Windtest Winterjacken im Outdoorlabor

Windtest Winterjacken im Outdoorlabor Alpine Proof

Der Markt schläft nie. Er ist auch nie satt. Da muss man sich schon anpassen, wenn man mithalten will. Innovationen gibt es Tag um Tag neue. Jede Innovation schafft damit auch neue Zielmärkte und beeinflusst die Anforderungen der Kunden. Zum Beispiel winddichte Winterjacken.

Gut, dass uns Tüfteln Spaß macht. Wir haben selbst einige Stunden nicht geschlafen und den Winterjacken beim Windtest im Alpine Proof Outdoorlabor, glücklicherweise gemütlich per Webcam vorm Laptop, zugeschaut. Hier das Video vom Windtest.

In der Grafik unten kann man die Windgeschwindigkeit sehen, der die Winterjacken ausgesetzt sind. So einem Wind von 95km/h begegnet man bei den gewöhnlichen Outdooraktivität hoffentlich nie. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass wenigstens die Jacke hält, auch wenn man selbst fast vom Wind davongeblasen wird.

polychromelab concept store

Textilforschung in Serfaus – Fiss – Ladis

Umzug nach Serfaus: Alpine Proof Textilforschung findet neuen Standort

Alpine Proof von polychromelab ist ein Projekt, um ein Gütesiegel zu etablieren, das Outdoor-Bekleidung auszeichnet, die in Tirol unter extremen Bedingungen auf hiere Glaubwürdigkeit und Funktionsweise getestet wurden. Alpine Proof steht noch in den Startlöchern, aber schon bald gibt es für die polychromelab Textilforschung in Serfaus – Fiss – Ladis einen neuen Standort.

Teil 4: Ist das bloß ein einfacher Hang?

Hier stehen sie: vier Männer und ein Hund an einem Hang in der Nähe einer Seilbahn im Skigebiet der Region Serfaus – Fiss – Ladis. Im Winter ist hier eine Skipiste und täglich kommen unzählige Skifahrer an dieser Stelle vorbei. Aber wie soll man an dieser Stelle Textilforschung betreiben?

textilien alpine proof forschung serfaus

Ganz einfach und unkompliziert ist es zugegebenermaßen nicht, denn wo jetzt noch kein Stein auf dem anderen steht, soll in wenigen Wochen das neue Alpine Proof Textilforschungslabor in Serfaus entstehen. Hier freuen wir uns natürlich über die professionelle Zusammenarbeit mit der Region Serfaus Fiss Ladis selbst, die Visionen in Realität verwandeln (werden).

outdoor jackets tyrol polychromelab alpine proof

Die Aufnahmen sind von der Lagebesprechung. In ein paar Wochen soll an genau dieser Stelle eine Plattform errichtet werden mit Internet, Wetterstation, Übernachtungsgelegenheit und dem wichtigsten überhaupt: die Testpuppen für die Textilforschung. An diesen wird Outdoor-Bekleidung so aufgespannt, als ob eine Person diese trägt. So kann man wissenschaftlich überprüfen, was Outdoor-Bekleidung outdoor und nicht nur im Labor wirklich aushält, wo Schwachstellen sind und was man verbessern kann.

Folge uns auf Facebook, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Outdoor Funktionsjacken Test – Alpine Proof

Alpine Proof macht den Funktionsjacken Test im Outdoor extrem Bereich

Zu dem Begriff Textilforschung kann man sich zwar einiges vorstellen, aber was da konkret gemacht wird, ist nicht immer bekannt. Darum stellen wir jetzt einen Funktionsjacken Test vor, wie wir ihn in unserem alpinen Hochgebirgslabor durchführen.

Schritt 1: Die perfekte Lage

Das Wetter in im polychromelab Alpine Proof Textillabor ist im Winter immer eisig, stürmisch und extrem. Da mag man ungern aus der Gebirgshütte raus, wo man bei einem heißen Tee den unglaublichen Ausblick der Berglandschaft bestaunen kann. Doch ein Tag wie dieser ist perfekt zum Testen von Funktionsjacken: Über Nacht soll es kalt und windig werden.

funktionsjacken test hochgebirge funktionalität vergleich

Schritt 2: Was wird getestet?

Da das Wetter passt, machen wir einen Kälte-Test. Dazu spannen wir zwei Funktionsjacken aus ähnlichen Stoffen auf Puppen, die im Boden verankert sind, auf. In diesem Test wollen wir herausfinden, welcher Stoff bei extremer Kälte besser performt. Solche Vergleiche sind wichtig, um bei der Produktentwicklung die Kältetauglichkeit zu verbessern.

vergleich kälte test funktionsjacken polychromelab

Schritt 3: Abwarten

Langsam bricht die Nacht herein. Es wird immer Kälter. Die Sensoren, die wir an die Innenseite der Funktionsjacken geheftet haben, zeichnen schon die Temperatur- und Feuchtigkeitswerte auf. Noch ist aber nicht der extreme Kältepunkt erreicht. Wir warten also weiter.

funktionsjacken test nacht kälte tirol

Schritt 4: Es ist gut, einen Schlafsack dabei zu haben

Jetzt ist es tiefe Nacht. Die Lichtstrahler beleuchten die beiden Funktionsjacken, damit wir sehen können was passiert. Mittlerweile ist das Thermometer weiter unter Null Grad Celsius. Wir sind schon gespannt, welcher dieser beiden Funktionsstoffe besser auf die Kälte reagiert. Nur durch solche Outdoor-Tests können wir wirklich überprüfen, was eine Jacke in der Natur aushält.

nachtaufnahme funktionsjacken test outdoorjacken im winter

Schritt 5: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Der Morgen graut, die Nacht ist vorbei und die Funktionsjacken sind mit einer dünnen Eisschicht überzogen. Wir machen uns gleich an die Arbeit und lesen die Messdaten der Sensoren am Laptop aus. Wenn wir die verschiedenen Kurven vergleichen, können wir herausfinden, welcher Stoff besser ist und an welchen Stellen die Funktionsjacken am wärmsten sind. Diese Rückschlüsse sind Gold wert für die Produktentwicklung. Nur so können wir Schwachstellen der Jacken verbessern.

auswertung funktionsjacken test was ist besser

Wenn dich interessiert, was man so bei Forschung im Hochgebirge alles erlebt, dann besuch die Alpine Proof Facebookseite!

Schau dir die Funktionsjacke Alta Verde, erfolgreiche Absolventin des Kälte-Extrem-Tests, in unserem Onlineshop an.

Alta Verde Herren

Alta Verde Damen

Vorbereitungen für Freeride im Winter

Freeride-Strecken in Tirol

Der Winter steht vor der Tür und die Lust auf Freeride-Abfahrten steigt. Nach jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass eine Freeride-Strecke auch gut vorbereitet werden muss. Zuallererst ist es wichtig, die Gegend kennenzulernen, damit man, wenn der Schnee das Gelände bedeckt, fahren kann, ohne an Felsen hängen zu bleiben oder vom Weg abzukommen. Wenn man dann seine Freeride-Piste ausgewählt hat, sollte man auch checken, ob sie im Winter, nachdem erst einmal so richtig viel Powder liegt, wirklich befahrbar ist.

Vorbereitungen für eine Freeride-Abfahrt im Voldertal

Im Voldertal in Tirol haben wir eine sehr coole Freeride-Abfahrt finden können. Das einzige Problem ist, dass es an einer Stelle eine steile, sehr hohe Felswand gibt, die die beiden Hälften der Abfahrt trennt. Kein Vorbeikommen – die Freeride-Abfahrt wäre aber cool.

Kurzerhand beschließen wir also, eine Abseilstelle einzurichten, damit wir im Winter problemlos das Freeriden genießen können. Dazu klettern wir die steile Felswand hinauf und befestigen ein robustes Kletterseil zum Abseilen am Engpass. Wir brauchen viel Erfahrung, um an dieser noch unerschlossenen Stelle nicht in Gefahr zu kommen.

Nach einiger Zeit Arbeit ist die Abseilstelle dann aber fachgerecht eingerichtet. Hier ein paar Bilder von der unseren Vorbereitungen für die Freeride-Strecke im Voldertal. Wenn ordentlich Tiefschnee liegt, schauen wir wieder vorbei: Dieses Mal aber mit Skiern unter den Füßen, eingepackt in dicke Winterbekleidung.

Folge Michele Stinco auf Google+ bei seinen Outdoor Adventures.

Hochbewegt von polychromelabs Textilforschung

Outdoor-Blog schreibt über Textilforschung von polychromelab

Und wieder einmal ein spannender Media-Beitrag über polychromelab. Vielen Dank an den Outdoor-Blog Hochbewegt, der einen interessanten Bericht über unsere Textilforschung in den Tiroler Alpen verfasst hat. Zum vollständigen Artikel über angewandte Textilforschung geht’s hier.

“Das Tiroler Unternehmen polychromelab hat sich zum Ziel gesetzt die Outdoor-Bekleidung der Zukunft auf den Markt zu bringen.”

Und genau das ist es, was wir in unserer Outdoor-Forschung in unserem Hochgebirgslabor polychromelab 2610 realisieren wollen. In naher Zukunft soll das alpine Gütesiegel für Textilien und Bekleidung Alpine Proof ins Leben gerufen werden, um Produkte auszuzeichnen, die in den Tiroler Alpen unter echten Wetterbedingungen auf Herz und Nieren getestet wurden. Ziel ist es hoch qualitative Textilien auszuzeichnen, die unter Realbedingungen tatsächlich halten, was sie versprechen.

Bleib dran und wir halten dich auf dem neusten Stand, wie es weitergeht mit der Textil-Forschung in den Tiroler Alpen.

Hier geht’s zum offiziellen Textil-Labor Profil auf Facebook von polychromelab: facebook.com/polychromelab_2610

Fast Donna – superleichte Damen Laufjacke

Damen Laufjacke im Outdoor Anwendungstest

Wir haben es uns zu Herzen genommen, innovative Produkte zu entwickeln. Überall, wo es auf dem Markt Mängel gibt und andere Bedürfnisse von Kunden entstehen, braucht es Innovation. Innovation bedeutet nicht nur Neuheit, sondern auch Fortschritt und Weiterentwicklung. Und genau das machen wir: Dieses Mal bei einer Damen Laufjacke.

Die Fast Donna Laufjacke ist perfekt für Frauen. Der sportlich, weibliche Schnitt ist für Sport und Freizeit gemacht. Über ein Jahr lang haben wir die Jacke in der Natur von Tirol auf Herz und Nieren getestet, denn wir wollen, dass polychrome Jacken nicht nur eine kurze Zeitspanne halten, sondern wie eine Weggefährtin sind, auf die man sich immer verlassen kann. Unten gibt es ein paar Bilder zum Outdoor Anwendungstest der Fast Donna.

Aber eine neue Laufjacke machen ist natürlich noch keine Innovation. Eine hochwertige Jacke muss noch einen besonderen Mehrwert bieten und so tut es auch die Fast Donna. Die Damenlaufjacke ist als Wendejacke konzipiert, die wärmen und kühlen kann. Dass heißt beim Sport zieht man die glänzende silberne Seite nach außen an, um den Körper durch Reflexion des Sonnenlichts spürbar zu kühlen. Ist man nun erschöpft und der Körper kühlt aus, wendet man ganz einfach die innere Seite nach außen und schon beginnt die matte, schwarze Seite der Wendejacke Sonnenlicht zu absorbieren, um den Körper spürbar zu wärmen. Und ganz nebenbei, die Fast Donna wiegt gerade mal 240g.

Neugierig? Dann schau mal in unseren polychromelab concept store für mehr Informationen zur Fast Donna. Übrigens, wir sind für unser Konzept für den Tiroler Innovationsaward 2014 nominiert.

Outdoor Sommer 2014 mit polychromelab – Teil 1

Draußen mit einer Outdoorjacke von polychromelab

Der Sommer ist nun langsam vorüber und der Herbst klopft an die Tür. Obwohl der Sommer nicht so richtig in die Gänge gekommen ist, können wir einiges erzählen. Hier ein paar Rückblicke über diesen Frühling und Sommer.

Alles begann sehr nass, doch dank unserer umweltfreundlicher Beschichtung von HeiQ Barrier sind unsere Outdoorjacken wasserdicht ohne giftige PFCs.

outdoorjacke umweltfreundlich wasserdicht

Die ersten Sonnenstrahlen wurden dann gleich beim Bouldern ausgenutzt. Draußen mit der Roccia Rossa Designjacke.

bouldern roccia rossa outdoorjacke

Im späten Frühling gab es dann einige extreme Trailruns von Michele Stinco und Elisabeth Frey.

trailrunning outdoor jacket

Johannes Rohm flüchtet vor dem kalten Wetter in Mitteleuropa ins kalte Norwegen, um in atemberaubender Umgebung Ski zu fahren.

Dass die Alta Quota Wendejacke perfekt für Reisen rund um die Welt ist, teilen uns glückliche Kunden aus ihrem Urlaub in Hawaii auf dem Manu Kea mit.

alta quota trav

Bleib dran, denn unsere Sommerrevue geht bald weiter. Ganz wichtig, teilt die Bilder auf Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest, damit eure Freunde auch von den Vorteilen hochwertiger, fairer Produkte erfahren. Danke :)

Hirte Matthias Aichner Alta Quota Sommer – Teil 2

2013 – Matthias ist nun schon einige Monate auf der Alm. Zurückgezogen lebt er dort und ist jeden Tag in der Natur. Hier gibt’s den ersten Teil seiner Geschichte: Hirte Matthias Aichner Teil 1.

Mit der Bergjacke unterwegs

Matthias nutzt die Gelegenheit die nahen Berge zu besteigen. Als Abwechslung zum ständigen Kühe hüten geht er also bergsteigen. Es trifft sich gut, denn mit der Alta Quota Bergjacke kann er beim anstrengenden Aufstieg die silberne Seite nach außen tragen. Auf diese Art ist er immer noch vor Wind und Wetter geschützt und zusätzlich reflektiert die silberne Seite die UV Strahlen der Sonne und hält somit den Träger spürbar kühl.

Oben angekommen wendet Matthias die Outdoorjacke auf die schwarze Seite. Beim Absteigen lässt die Anstrengung nach und der Körper kühlt aus. Die schwarze Seite absorbiert die UV Strahlen der Sonne und wärmt somit spürbar den Träger.

Chillen auf der Bergalm

So gut geschützt vor Wind und Wetter und wohlbehalten kommt Matthias wieder auf der Alm an. Unterwegs in der Natur der Tiroler Berge weiß er ein qualitatives Produkt zu schätzen. Nach diesem langen Tag genießt er die letzten Sonnenstrahlen nochmals auf der Wiese liegend und entspannt sich ein bisschen.

Die Geschichte vom Alta Quota Hirten Sommer 2014 von Thomas Quarta kann man hier lesen. Wenn du eine Alta Quota Wendejacke kaufen willst, um auch so gut die Natur genießen zu können wie Matthias, dann besuche unseren polychromelab concept store.

Video von der Alta Rossa Multifunktionsjacke

Eine Bergjacke, die alles kann

Die Ansprüche an eine Multifunktionsjacke sind sehr hoch. Je nachdem, was ein Nutzer von einer Jacke erwartet, sollte eine wirklich gute Jacke, die ihren Preis wert ist, einiges können: Wahre Outdoorjacken sind wasserdicht und winddicht, halten warm, sind aber dennoch hoch atmungsaktiv. Natürlich sollte eine Jacke, die man in der freien Natur trägt, auch sehr belastbar sein. Wenn man viel Zeit draußen in der Jacke verbringt, sollte die Jacke zusätzlich bequem sein.

Michele Stinco hat sich als Extremsportler schon immer eine solche “wahre” Multifunktionsjacke gewünscht. Nach langer Arbeit und viel Forschung in der Natur und im Labor hat sich der Produktdesigner den Traum wahr gemacht und ein 3-Lagen-Laminat entwickelt. Der Stoff ist wind- und wasserdicht, hoch atmungsaktiv und hält alles, was er verspricht.

polychromelab 3-Lagen-Laminate

Die erste Jacke, die Alta Quota Outdoorjacke, ist seit 2013 erhältlich. Dieses Jahr ist die Alta Rossa Outdoor Allround-Jacke neu ins Sortiment gekommen. Schau dir Michele an, wie er die multifunktionale Jacke bei einem sommerlichen Berglauf in den Tiroler Bergen trägt:

Alta Rossa Running von polychromelab auf Vimeo.

Die Alta Rossa gibt’s in unserem Webshop.

Land der Berge – Ausrüstungstrend

Die polychromelab Roccia Rossa Sport / Lifestyle Jacke ist im Magazin Land der Berge. Offenbar ist das umweltfreundliche Material bestens für Outdoor Aktivitäten geeignet. Mit dem modischen Design ist die Roccia Rossa ein Ausrüstungstrend.

Tiroler Textil – umweltfreundlich, modisch, top

Hier ist der Auszug aus Land der Berge:

Am Anfang war die Idee: Es muss kein Großkonzern mit Fertigung in Asien sein. Und trotzdem soll ein vollkommen neues Material mit überragender Funktionalität für Bekleidung entwickelt werden. Im Jahr 2010 nimmt der Gedanke des Designers Michele Stinco mit dem Projekt „PolychromeLAB“ konkrete Gestalt an: Mit der Uni Innsbruck und weiteren Kooperationspartnern wird ein Drei- Lagen-Laminat, das 98 % sichtbares UV absorbieren oder 28 % sichtbares UV reflektieren kann. Es wärmt also durch Lichtabsorption und kühlt durch Lichtreflexion. Innen wird zu Außen – je nach Bedarf. Getestet wurde das Material hinsichtlich seiner UV-Belastbarkeit und Wasserdichtheit seit dem Herbst 2012 im Forschungszentrum am Glungezer in den Tuxer Alpen. Die erste selbst konfektionierte Wendejacke von PolychromeLAB, die „Alta Quota“, war zu Testzwecken 8.000 Stunden an der Forschungsstation fixiert. Produziert wird diese Jacke genauso wie das zweite Modell, die „Roccia Rossa“, zu 100 Prozent in Italien. Von dort kommen auch die Komponenten, Stoffe und Zusätze, die Konfektion fertigt ein kleiner Familienbetrieb in Turin. Denn eine bestmögliche CO2-Bilanz ist den Tüftlern von PolychromeLAB genauso wichtig wie die Top-Performance des Produkts.

Land der Berge Ausrüstungstrend