iF Outdoor Industry Award 2011 Design

Polychromelab wins iF Outdoor Industry Award 2011 for Design

For its Alta Quota reversible jacket concept polychromelab wins the prestigious Outdoor Industry Award 2011. This innovative design concept enables the wearer to enjoy maximum functionality plus maximum wearing comfort.

Here’s what the Outdoor Industry Award 2011 means (to us):

The seal iF Outdoor Industry Award implicates outstanding and innovative design for exceptional product quality. Products awarded by iF gain positive image for the brand by prevailing over famous competitors from the whole world and are prominent for special product feature that guarantee innovation, design and functionality on world’s highest standards.

This is a key argument in buyer’s decision prozess in retail and customers can trust the brand untroubledly.

The official price giving ceremony takes place at the OutDoor Friedrichshafen on 14th July 2011 at 17:30 at fashionshow stage in hall A2. We’re happy to invite you to this meaningful event. At the price giving ceremony the award winner GOLD will be announced the first time. We’ll be there and present our polychromelab Alta Quota reversible jacket concept.

There will be a special fashionshow containing all awarded products in the eastern foyer of OutDoor Friedrichshafen.

iF International Forum Design Hannover

THE GAB about polychromelab

Read the german article about the polychrome hybrid jacket’s first steps and the philosophy behind the idea:

Das Kreativwirtschaftsprogramm für innovatives Design

Das Kreativwirtschaftsprogramm  impulse der austria wirtschaftsservice GmbH (AWS) unterstützt innovative DesignerInnen. Eine gute Idee braucht oft auch Geld, um sie erfolgreich in die Tat umzusetzen. Die impulse-Programme der AWS bieten DesignerInnen die Möglichkeit, diesen ersten Schritt von der Idee zur Realisierung in Angriff zu nehmen. Sie geben Support bei der Entwicklung neuartiger Produkte, bei der Einführung am Markt aber auch beim Aufbau ökonomischer Strukturen oder bei der Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie.
Aus der Idee wird so wirtschaftliches Potential, das DesignerInnen für sich nützen können, um ihrem Unternehmen wachsenden Erfolg zu gewährleisten. AUSTRIANFASHION.NET hat bei zwei DesignerInnen nachgefragt, wie sich ihre Projekte dank der Unterstützung des impulse | aws Programms entwickelt haben.
“A happy day”, so fängt der Blogeintrag vom 11. Juni 2011 des Designers Michele Stinco an, der 2010 eine impulse XS Förderung erhielt. Stinco freut sich über die Nominierung für den “Staatspreis Design 2011″, der im Herbst vergeben wird. Mit seinem “Polychrome Hybrid Jacket” hat er es zu den erlesenen sechs aus 180 eingereichten Produkten in der Kategorie “Produktgestaltung (Industrial Design)” geschafft.
Im Herzen Tirols umgeben von 3800 Meter hohen Bergen hat es sich der Designer unweit von Innsbruck gemütlich gemacht, um unter alpinen Bedingungen eine effiziente, leichte und schick tragbare Jacke zu konzipieren, mit der man Österreichs klirrend kalten Wintern mit fatal plötzlichen Wärme-Einbrüchen frohgemut entgegen sehen darf. Stincos Extremsportjacke für den Alltag verfügt über zwei Temperaturzonen: Aus sehr leichtem und robusten Material gemacht, bietet sie einen optimalen Nutzen für alle Outdoor-Aktivitäten. Durch beidseitig laminierte Membrane werden zwei Temperaturzonen geschaffen, die durch simples Wenden generiert werden. Ist einem kalt, wird die Jacke auf die dunkle Seite gewendet, um die Sonnen- oder UV-Strahlen aufzufangen und dem Körper Wärme zuzuführen. Ist einem in der prallen Wintersonne wieder zu heiß, wendet man einfach die Jacke mit sonnenabweisender Seite nach außen. Eine durchnässte Jackenseite kann durch Wenden komplett neutralisiert werden. Stincos Jacke ist ein innovatives Angebot für den wachsenden Outdoor-Markt und ist ein wahrlich großer Schritt im Markt der textilen Hybridentwicklungen.

“Mit Hochdruck arbeite ich derzeit an einer Markteinführung, die im Juli 2011 geschehen soll”, sagte Michele Stinco im Gespräch, der schon auf der Suche nach Vertriebspartnern ist. Derzeit verfügt Stinco über eine fast seriennahe Prototypenlinie, die er bei der “Outdoor Messe” in Friedrichshafen 2011 erstmals zeigen wird. Die Pressearbeit die Stinco mithilfe einer Presseagentur bewältigt, ist bereits fieberhaft im Laufen. Zeitgleich unterstreicht die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben die hohe Wertigkeit der Jacke. Dreißig Musterjacken hat Stinco an Presse und Opinion Leaders verteilt, hier wartet der in Sizilien geborene Designer auf ein Medienecho.
“Grundsätzlich muss man mit dem Begriff ‘hybrid’ genau sein”, erläutert Stinco sein Produkt, “Zwei unterschiedliche Stoffe in einem T-Shirt werden heute auch schon als Hybrid-Shirt kommuniziert. Ich habe mit meiner Entwicklung aber tatsächlich mehrere Technologien in einem Drei-Lagen-Laminat gekreuzt und das Projekt in der Konfektionierung konstant hybrid weiterentwickelt, so dass ich mit dem Ergebnis nun echt zwei Jacken in einer habe.”

Das “Polychrome Hybrid Jacket” wurde im Forschungszentrum “Ski-Alpin” in Innsbruck ausführlichen Tests mit Produkten von Mitbewerbern wie “Mammut”, “Salewa” und “Gore” unterzogen. Insbesondere in den Bereichen Winddichtigkeit, Wasserdichtigkeit und Wasserdampfdurchlässigkeit erreichte die Jacke Top-Werte – da kann sich die Konkurrenz also gleich mal warm anziehen, aber selbst daran hat Michele Stinco gedacht: Bei vielen großen Labels im Sportbekleidungsgeschäft hat Stinco ebenfalls Präsentationen mit deren Key Account Managements. “Dort werde ich die Seele von Polychrome den Entscheidungsträgern vorstellen und der Vertrieb wird die technischen Details mit den Designern und Produktmanagern erarbeiten”, führt Michele Stinco aus, “Es nutzt einer Firma nichts, wenn nur auf das schöne Design geschaut wird und dabei die notwendigen Qualitätsansprüche nicht umgesetzt werden können. Ich werde hier beratend tätig sein und bei Wunsch alles Notwendige übernehmen.”

Stateprize Design 2011 – Finalist Industrial Design Award

This Saturday was especially nice, because I have heard that I’m one of the finalists in the category 2011 consumer goods (industrial design) with my polychrome hybrid jacket. The jacket was chosen among the 6 best out of 180 applicants. The industrial design award ceremony will be on 28/09/2011 in Vienna. Let’s see what awaits me.

The Article (translated in english):

Stateprize Design 2011

Three State prizes in the categories will be awarded

  • Product design (industrial design)
  • Consumer goods, product design (industrial design)
  • Capital goods and spatial design

In addition to the special Design Concepts – provided by impulse, the creative economic funding program of the austria wirtschaftsservice (aws) in order to evolve – highly innovative design concepts (not yet implemented Concepts | Prototypes | unpublished projects) honored with high market relevance and potential for implementation.

Products and projects, developing not older than two years can be submitted. Also cooperation between Austrian and international designers and or active designers and companies from abroad are allowed in Austria.

polychromelab concept store