Outdoorbekleidung testen hinterm Haus

Alpine Proof hinterm Haus – Outdoorbekleidung testen

In Serfaus.Fiss.Ladis hat polychromelab seinen neuen Standort, weil man vom Shop in ganz kurzer Zeit im Hochgebirgslabor in exponierter Lage ist, wo wir Outdoorbekleidung testen. Bei der offiziellen Eröffnung des Alpine Proof Outdoorlabors war auch die Standortagentur Tirol dabei. Hier geht’s zur Pressemitteilung.

Hinterm Haus geht’s los. In ein paar Minuten ist man bei der Fisser Bergbahn zum Schönjoch und kurz später auch schon im Hochgebirgslabor auf 2436 Metern. Die Temperaturen hier oben sind um diese Jahreszeit eisig. Schnee und Wind setzen der Outdoorbekleidung heftig zu. Gerade testen wir hier zwei Biwaksäcke aus unterschiedlichen Materialien. Der Hersteller würde gerne wissen, welches Modell besser atmet.

outdoorbekleidung testen alpine proof

Das finden wir hier oben ganz leicht heraus. In den Biwaksäcken sind Senoren angebracht, die Temperaturwerte im Inneren aufzeichnen. Auf dem Lawinensprengturm dirket vor dem Alpine Proof Outdoorlabor ist auf gleicher Höhe unsere Wetterstation angebracht. Gerhard Rietzler hat hier ganze Arbeit geleistet: Um die mit aussagekräfigen Werten Outdoorbekleidung testen zu können, werden hier die Wetterdaten der Sensoren im Inneren und der Wetterstation miteinander verglichen. Daraus können wir ablesen, welcher der beiden Biwaksäcke atmungsaktiver ist.

gerhard rietzler outdoorbekleidung polychromelab serfaus fiss ladis

So betreiben wir die ersten Outdoorbekleidungstests direkt hinterm Haus. Einfach herrlich hier oben.

Outdoorbekleidung, die wir im Alpine Proof Outdoorlabor getestet haben, verkaufen wir in unserem polychromelab concept store hier.

Weiter mit Teil 2: Winterjacken testen beim Freeride Skifahren.

Eröffnung Alpine Proof – Zukunft von Outdoorbekleidung

Die Zukunft von Outdoorbekleidung im Alpine Proof Outdoorlabor

Gestern war es soweit. Schon früh morgens waren wir etwas nervös, konnten kaum abwarten, was nach wochenlanger Planung passieren würde: Das von polychromelab betriebene Alpine Proof Outdoorlabor in Serfaus.Fiss.Ladis feierte seine Eröffnung – und das ganz pompös mit Förderern, Beteiligten und Interessierten.

Anwesend waren Harald Gohm von der Standortagentur Tirol, Benny Pregenzer, der Geschäftsführer der Bergbahnen Fiss-Ladis, Franz Tschiederer Geschäftsführer des Tourismusverband Serfaus.Fiss.Ladis, Markus Pale, der Bürgermeister von Fiss und Thomas Bechthold, Professor der Textilphysik Dornbirn. Mit ihren Statements erklärten sie, was Alpine Proof ist und was das Zusammenspiel von Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Serfaus.Fiss.Ladis und die Zukunft von Outdoorbekleidung bedeutet. Abgerundet hat Michele Stinco die Eröffnung mit einigen Beispielen aus der Praxis.

Genaueres dazu gibt es in der Pressemitteilung der Pro.media Agentur hier: Eröffnung Alpine Proof Outdoorlabor

alpine proof opening serfaus fiss ladis

Staunen auf 2436 Metern

Vor der Talstation der Schönjochbahn in Fiss trafen wir uns um 10:00 Uhr. Dann ging es in Gondeln auf 2436 Meter. Oben angekommen waren wir vom tollen Wetter und faszinierenden Ausblick beeindruckt. Es geht einige Meter über die Skipiste zum Alpine Proof Forschungsplattform für Outdoorbekleidung, die über den Grat hinausragt. Ganz vorn spüren wir eisigen Wind, einige Meter weiter hinten geht es besser.

Gebannt folgte die Gruppe den einzelnen Reden und zog sogar einige interessierte Touristen an. Nach der Präsentation erklärte Michele Stinco einige Stationen der Forschungsplattform. Den Vormittag ließen wir anschließend im Restaurant Bergdiamant auf dem Schönjoch ausklingen.

Es war eine tolle Gelegenheit, einem großen Publikum zu erklären, dass das Projekt Alpine Proof mit der einzigartigen Lage in Serfaus.Fiss.Ladis einmalig ist und mit Geld nicht gekauft werden kann. Es bleibt spannend, wie hier auf 2436 Metern die Geschichte von Outdoorbekleidung weitergeschrieben wird.

Fred Einkemmer dokumentiert die Eröffnungsfeier:

Michele Stinco zu Gast bei Step One

Step One Talk mit Michele Stinco über Startups

Step One Talk ist eine Veranstaltung für “Spannende Personen. Beeindruckende Stories. Neue Kontakte!” Polychromelab freut sich natürlich, dass Gründer und CEO Michele Stinco von sein Expertenwissen vor einem vollen Hörsaal erzählen darf.

michael altrichter startup investor österreich

Zusammen mit dem Business Angel Michael Altrichter erzählten die beiden Experten für Startups von ihren Erfahrungen bei der Unternehmensgründung. Auch die Weiterentwicklung und er finanzielle Erfolg später sind ein großes Thema. In einem vollen Hörsaal der Johannes-Keppler-Universität Linz konnten Fragen gestellt und Antworten gefunden werden.

Step One ist eine Plattform, um Unternehmensgründungen mit Praxistipps leichter zu machen. Mehr Informationen und alles zum Experten-Talk mit Michele Stinco und Michael Altrichter findest du hier.

michele stinco gründer polychromelab innovation