Vereister Wasserfall mit eigener Abseilstelle

Abseilen in vereistem Wasserfall – hier muss man Funktionsbekleidung tragen

Zu Beginn von diesem Winter haben wir eine Abseilstelle in einem vereisten Wasserfall eingerichtet, um diese Freeride Abfahrt im Winter möglich zu machen. Wir müssen Funktionsbekleidung tragen, um bei der Arbeit im Freien optimalen Bewegungskomfort zu haben, ohne auf den Schutz vor Schnee und Kälte verzichten zu müssen.

Vor einigen Monaten war hier noch kein Schnee. Es war trotzdem eine schwere Arbeit, hier eine Abseilstelle einzurichten. Seither hat es schon einige Male geschneit. Aber jetzt, im März, liegt nur noch wenig Schnee. Dafür ist aber alles vereist. Die Abseilstelle macht es uns deshalb möglich, bei der Freeride-Abfahrt diese Steinwand zu überwinden.

Jetzt fragt man sich wozu wir das machen. Es gibt zwei Gründe: Der eine Grund ist, dass die Abfahrt ziemlich cool ist. Leider ist sie aber durch diese Steinwand unterbrochen. Also, ohne Abseilstelle gibt es auch keine Freeride-Abfahrt. Der andere Grund ist Feldforschung. Wir wollen immer wieder unsere eigenen Produkte, wie hier den polychromelab La Neve Nera Winteroverall, im Freien unter harten Bedingungen testen. Also schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: wir haben eine coole Abfahrt auf der man Funktionsbekleidung tragen muss – Testen und Spaß haben in einem!

Hier noch die Bilder vom Tag!

polychromelab concept store

 

Das war die ISPO Brandnew 2015

So sieht die Arbeit der Jury beim ISPO Brandnew 2015 Award aus

“Sie waren alle schon einmal in exakt der gleichen Situation: Eine Jury bewertete ihr Produkt, ihre Marke und entschied, dass sie sich auf der ISPO München als eines der besten Startups des Sports Business präsentieren dürfen. Und jetzt hatten sie selbst diese verantwortungsvolle Aufgabe. Fast alle ISPO Brandnew 2015 Juroren waren ehemalige Gewinner oder Finalisten des Jungunternehmerwettbewerbs. Sie wissen aus eigener Erfahrung genau worauf es ankommt. Hier erzählen sie uns von ihren Highlights und Eindrücken.” – ISPO Brandnew 2015 Magazin

Mit dabei in der ISPO Brandnew 2015 Jury war Designer Michele Stinco von polychromelab (Gewinner 2012): “Wahre Innovation beginnt für mich ausschließlich in kleinen Strukturen. Handwerkskunst und Ideenreichtum sind die Basis für bahnbrechende Erfindungen und gutes Design.”

Hier erfährst du, wie so ein Tag als Jurymitglied beim ISPO Brandnew 2015 Award aussieht. Außerdem wurde im Brandnew Magazin die Geschichte von polychromelab seit 2012 beschrieben. Also schau mal rein und erfahre, wie die Arbeit der Jury beim ISPO Brandnew Award aussieht:

ISPO Brandnew 2015 Jury und Geschichte von polychromelab

Und hier ist noch ein kleiner Stimmungsmacher: Das ISPO ontour Video zeigt, wie sie eine Jurysitzung für den ISPO Brandnew Award abläuft und was die anderen Juroren über den Award für Startups sagen.

#ISPOontour-2015-Video

Wenn du noch mehr aus dem Brandnew Magazin lesen willst, dann kannst du hier über das polychromelab / Schöffel-Projekt nachlesen und erfahren, welche Bekleidung die Skistars Marcel Hirscher und Anna Fenninger tragen: polychromelab goes Racing

Winter 2015 Photocontest auf Facebook

Der Winter ist noch nicht vorbei! Photocontest auf Facebook

Der Winter ist noch nicht vorbei, und darum veranstaltet polychromelab auf seiner Facebook-Fanpage einen Photocontest mit den besten, schönsten, authentischsten, lustigsten, etc… Fotos vom Winter 2015 auf Facebook.

Und so einfach geht’s:

Lade ein selbstgemachtes Foto vom Winter 2015 auf unserer Fanpage (den Link findest du weiter unten) hoch und sammle bis zum 10. April um 22:00Uhr die meisten Likes. Zu gewinnen gibt es 3 polychromelab Winter Wendehälse im Wert von 50,00€ für die drei Fotos mit den meisten Likes. Aber das beste ist: das Siegerfoto erlangt Ruhm und Ehre mit den meisten Likes und wird zum polychromelab Titelbild auf Facebook!

Also, wir freuen uns auf deine Winter 2015 Fotos für unseren Photocontest, denn umso mehr Leute mitmachen, desto spannender wird es. Übrigens, du kannst auch die Fotogalerie anschauen und Fotos, die dir gefallen, liken, ohne beim Gewinnspiel mitzumachen.

Schau einfach hier auf unsere Facebook-Fanpage und lege los: http://tab.fo/pcl-phco-151

Kleiner Tipp:

Du kannst auch mehrere Fotos hochladen, um deine Gewinnchancen zu erhöhen. Außerdem kannst du dein Foto, nachdem du es hochgeladen hast, in deiner Chronik teilen, damit deine Freunde es sehen und du dem Sieg ein Schritt näher bist 😉

Also viel Spaß und hier sind die Fotos der bisherigen Teilnehmer!

Nachtskifahren vs. Produkttest

Produkttest beim Nachtskifahren am Glungezer

Mit Stirnlampe und Videokamera ausgerüstet starten wir auf 2610 Metern Höhe von unserem Textilforschungslabor neben der Glungezer Hütte. Im Winter gibt es dort immer einige Reparaturen zu erledigen. Natürlich liefern die Messdaten der Sensoren, die wir an den dort zum Testen aufgehängten Jacken angebracht haben, interessante Einblicke über deren Funktionalität und Widerstandskraft gegen die Einwirkungen der Natur.

Dieses Mal dauerte die Arbeit oben auf dem Glungezer aber länger als erwartet und plötzlich war es stockdunkel. Glücklicherweise hatten wir Stirnlampen dabei und kennen die Abfahrt nach mehreren Jahren Feldforschung und Produkttest am Glungezer sehr genau. Das war auch wichtig, denn sonst wäre das Nachtskifahren abseits der Pisten zu einer echten Gefahr geworden.

In den Startlöchern

Unterwegs in der Natur und auf Tirols Bergen stoßen viele Ausrüstungen an ihre Grenzen. Auch der Verschleiß von Bekleidung ist enorm, bei schätzungsweise 300 Tagen outdoor in den Bergen pro Jahr. Wenn man dann friert, schwitzt, zu viel schleppt oder den Wind durch ein Loch spürt, oder auf andere Art und Weise die Kräfte der Natur am eigenen Körper spürt, kommen einem Ideen, was man so brauchen könnte, um sich bekleidungstechnisch wohler zu fühlen.

In den Startlöchern stehen, wie man auf den Bildern erkennen kann, neue Gesamt-Körper-Bekleidungskonzepte, die wir aus dem polychromelab 3-Lagen-Laminat realisieren wollen. Bislang gibt es aber nur grobe Ideen und erste Prototypen, die wir beim Nachtskifahren testen können. Aber, wer dran bleibt, erfährt, wie es es mit den Produkttesten weitergeht.