Ein eisiger Testtag

Heute haben wir eine neue Produktentwicklung in den Bergen von Tirol getestet. Wir haben untersucht,  wie widerstandsfähig ein leichtes Material ist und wie hoch die Reflexion und Absorption ist.

polychromelab gewinnt Tiroler Innovationspreis 2012

Video zum Tiroler Innovationspreis 2012

Viel Spaß mit dem Video vom Tiroler Innovationspreis 2012!

Das Statement der Jury:

Kategorie: Technische Innovation / polychromelab, Michele Stinco, Hall in Tirol

Toller Stoff, der wärmt und kühlt mit Textilphysik. Wenn man in den Bergen unterwegs ist, wird man häufig mit schnellen Wetteränderungen konfrontiert. Außerdem können die Temperaturen innerhalb kürzester Zeit bis zu 20 bis 25 Grad Celsius schwanken. Wer sich falsch anzieht, schwitzt zu viel oder friert zu stark und schwächt damit den eigenen Körper. Deshalb entwickelte Michele Stinco ein wendbares Laminat, das als Jacke winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv ist. Dennoch kann es die Temperatur im Jackeninneren stabilisieren, indem es mittels Textilphysik kühlt oder wärmt. Diese Membran-Technologie wird über natürliche Materialien verwirklicht und erzielt Leistungen, die nicht einmal künstliche Membrane bisher aufbringen konnten.

Diese Jacke – wenn nötig – kann auf beiden Seiten getragen werden. 2011 gab es weltweit keine Jacke, die diese Leistungen erzielen konnte und serienreif produziert wurde.

Mehr Informationen zu polychromelab auf dem Tiroler Innovationspreis 2012 gibt es hier.

Glungezer polychromelab 2610 Erste Schritte

Aufbautag des polychromelab 2610 am Glungezer.  Hier sind die ersten Bilder. Wir werden mindestens ein Tag in der Woche Sommer und Winter wissenschaftlich an neuem Material arbeiten und einen tiefen Einblick in bestehende Stoffe gewinnen. Danke an OEAV Hall und Gerald Aichner und Gottfried Wieser. Nächste Woche brauchen wir die Materialseilbahn, um alle Sachen hochzuschaffen, die wir brauchen. Hier noch mehr Bilder: